Gouda, Vla & Frietjes

Mit dem Motorrad durch Holland fahren

Einen schönen windigen Guten Morgen aus Holland!
Nach drei Wochen Deutschland bin ich wieder auf dem Moped unterwegs. Auch wenn ich es in der Heimat großartig finde, ist es ein befreiendes Gefühl wieder auf zwei Rädern durch unbekannte Straßen zu fahren und sich für ein paar Tage nicht um Wohnungssuche oder ähnliches kümmern zu müssen.

Erster Halt: Zeist in der Nähe von Utrecht.
Hier verbrachte ich einen entspannten Abend mit Lisette und Edwin, die erst vor einer Woche von ihrer einjährigen Weltreise zurück gekommen sind. Die beiden kämpfen gerade mit starken Gefühlen von Freue und Trauer. Einerseits genießen sie es wieder zu Hause zu sein und ihre Freunde & Familie um sich zu haben, andererseits trauern sie jetzt schon der guten Zeit während ihrer nun zu Ende gegangenen Weltreise nach. Viel ihrer Gedanken sind für mich sehr gut nachvollziehbar. Es ist immer wieder schön mit so humorvollen und aufgeschlossenen Menschen zu sprechen …
OK genug geschleimt! Eigentlich bin ich nur hier wegen dem guten Käse und Vla!
:-)

Zu Besuch bei den Dutchies in Holland mit dem Motorrad

Nächster Halt: Belgien!
Gleich fährt die walisische DAKAR weiter in die Nähe von Gent und übernachtet mit mir bei Luc, den ich in Russland während seiner Weltumrundung mit dem Motorrad getroffen habe. Bin schon gespannt was er zu berichten hat.

Das ist eine der besten Dinge, die einem beim Reisen passieren können. Man lernt interessante Menschen aus der ganzen Welt kennen. So kann ich jetzt einfach durch Europa fahren und in fast jeden Land mich selbst auf ein Abendessen oder Bierchen einladen :-)

@ Johanna: Mach Dir kein Stress 😉 Vielleicht klappt es nächstes Mal – spätestens wenn Ihr Berlin besucht!

Dieser Beitrag wurde unter Letztes Motorrad Kapitel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *