Packliste für die Mongolei

Meine Ausrüstung Packliste für die Mongolei

Mongolei Reise Packliste Ausrüstung

Auf dieser Seite möchte eine praktische Packliste für eine Reise in die Mongolei vorstellen. Ich war mittlerweile zwei Mal in diesem wunderbaren Land und verbrachte dort insgesamt drei abwechslungsreiche Monate. Meine Erfahrungen mit der Ausrüstung habe ich unter den einzelnen Teilen stichpunktartig zusammen getragen. Falls Ihr vorhabt in der Mongolei Reiten zu gehen, könnt Ihr die ganze Pferde Ausrüstung schnell und günstig auf den Black Market in Ulanbaatar kaufen. In der mongolischen Hauptstadt gibt es auch genug Outdoor Läden mit guter Ausrüstung, diese sind aber alles andere als günstig.
Wandern in mongolischen Nationalpark, reiten in der mongolischen Steppe und Bergen, Offroad Rundreise in die Wüste Gobi oder einfach einen Aufenthalt in der mongolischen Hauptstadt Ulanbaatar – mit den unten aufgeführten Ausrüstungsgegenständen kann fast nichts schief gehen 😉
Folgende Ausrüstung würde ich schon vor der Mongolei Reise besorgen. Um die Sucherei zu vereinfachen habe ich die einzelnen Teile teilweise zu online Ourdoor-Shops verlinkt, mit denen ich selber gute Erfahrungen gemacht habe. Falls Ihr Fragen oder Anmerkungen zu meiner Mongolei Ausrüstung Packliste habt – schreibt diese einfach ganz unten in das Kommentarfeld.

Bei den Produktlinks auf dieser Seite handelt es sich um Affiliate Links
zu Amazon bzw. Bergzeit Online Shop um meine Reisekasse aufzubessern 😉

Schlafen und Hygiene:

Schlafsack: Sigma Micro 650 quattro – Salewa von Bergzeit.de
Kleines Packmaß und schnell trocknend. Falls es zu kalt werden sollte, einfach das Seiden Inlay mit benutzen und ein paar Klamotten mehr anlassen. Es gibt nichts schlimmeres als einen zu schweren und warmen Schlafsack!
Seiden Inlay: Cocoon TravelSheet
Ein Muss bei jeder meiner Reisen! Bei Hitze als Schlafsack Ersatz, bei Kälte zusätzlich in den Schlafsack, bei Mücken Plage – als Insektenschutz. Leicht und klein aber ziemlich teuer.
Ohrstöpsel: Schaumstoff Ohrstöpsel
Erleichtern das Einschlafen zwischen den wilden Mongolen. Nie mehr ohne!
Thermounterwäsche: Gutes Langarm-Shirt und lange Unterhose
Lieber nicht in Schwarz, da es in der Sonne sehr heiß werden kann, falls das Oberteil tagsüber getragen wird. Lieber grau oder irgendetwas gestreiftes.

Isomatte: Therm-A-Rest ProLite
Perfekte Kombination aus geringen Packmaß, Gewicht und Komfort. Leicht, klein und robust. Tipp: Als Zusatzpolster für die mongolischen Betten (eher Pritschen) geeignet.
Aufblasbares Kissen: AirPillow von Exped
Kein Muss, aber sehr nützlich auch bei längeren Zug- & Autofahrten als Rücken- oder Kopfstütze.
Zelt: Tatonka Alaska 2
Der Klassiker: Erprobt, geräumig und leicht. Besonders wichtig bei der Zeltauswahl: Eine vorhandene Apsis (Vorraum) und bitte bitte keine grelle Farbe, die von 5 km Entfernung Langfinger und Neugierige anzieht!
Taschenlampe: Petzl Tikka2
Unschlagbar im Preis-Leistungsverhältnis. Fast jeden Tag im Einsatz. Mehr braucht man nicht und falls doch empfehle ich zusätzlich diese Taschenlampe mit großer Reichweite: Primus PrimeTorch
Kulturbeutel: Tatonka Travelkit
Praktisch mit einem kleinen Spiegel und Haken zum Aufhängen
Handtuch: Ein normales Handtuch
Vergisst die ganzen Traveler Handtücher. Diese sind zwar leichter als normale Handtücher, stinken aber sehr schnell, saugen das Wasser nicht gut auf, fühlen sich schlecht an und sind teuer.

Technik & Sicherheit:

Taschenmesser: Victorinox Offiziersmesser
Ein Muss. Praktisch in jeder Lebenslage. Besonders der Flaschenöffner darf nicht fehlen!

Reisebericht und Packliste für die Mongolei Reise

Werkzeug-Tool: Victorinox Swiss Tool
Teuer aber verdammt vielseitig. Kleine oder große Reparaturen – damit wird fast alles möglich.
Pfefferspray: Pfeffer KO Spray
Klein aber gemein 😉 Wenn mal ein Bär an die Zeltwand klopfen sollte …
Fotokamera: Canon Ixus und/oder Canon G16
IXUS: Klein aber fein. Aluminium Gehäuse verträgt so einiges. Sehr gute Fotos und Videos. Passt in jede Hosentasche – auch als Zweit-Kamera sehr gut geeignet. Die G16 ist teuer aber das Geld wert.

Reise Laptop: Asus Aspire
Nach 13 Monaten Dauereinsatz in 12 Ländern keine technischen Probleme. Uneingeschränkt als Reise Computer zu empfehlen für Videos, Internet, Spiele, Musik oder Bilder.

Reise Laptop für die Mongolei

Speicherkarten & USB-Stick
Gut um die wichtigen Dokumente als Scans bei sich zu haben, falls der Rechner „verloren“ gehen sollte oder um Filme/Musik mit anderen Reisenden zu tauschen.
Handy: Nokia 1616
… oder ein anders billiges aber robustes Handy. Später in der Mongolei für ein paar Euro eine Prepaid SIM-Card kaufen.

Das richtige Handy für die Mongolei Mobilfunknetz

GPS Empfänger: Garmin Dakota 20
Es gibt keine vernünftigen GPS-Karten für die Mongolei. Mit ein paar Tricks und ein wenig Geduld lassen sich eigene Karten selbst erstellen. Anleitungen dazu gibt es auf den Garmin Seiten. In Kombination mit Papier-Karten (zu kaufen bei Seven Summits in Ulanbaatar) kann die eigene Position dank des GSP Empfängers schnell gefunden werden.
GPS Notfall Sender: Spot 2 Satelilten GPS Massanger
Um dieses Teil habe ich andere Reisende in der Mongolei beneidet. Dieser Notfallsender kann wirklich Euer Leben retten, wenn Ihr irgendwo am Arsch der Welt alleine nicht mehr weiter könnt. Wie viel ist Euch Eure Sicherheit wert, müsst Ihr selber entscheiden …
Kompass: Einfacher Kompass
Ich habe einen ganz einfachen & billigen Plastik Kompass ohne Extras benutzt.
Reiseapotheke: Tatonka First Aid
Zusätzlich hatte ich ein Breitband-Antibiotikum, starke Schmerzmittel, Magnesium und Vitamin Brausetabletten, Wundsalbe, Aspirin, Durchfallmedizin, Betaisodona Lösung.
Großes Messer: Puma Tec
Oder ein anders chinesisches Messer auf dem Markt in Ulanbaatar besorgen.
Sonnenschutz UV50+ und Lippen Balsam:
Es ist sehr sonnig und windig in der mongolischen Steppe. Die beiden Sachen sollten wirklich nicht in Eurer Ausrüstungsliste für die Mongolei fehlen.

Outdoor Küche und Ernährung

In jeden noch so kleinen Ort in der Mongolei gibt es mindesten einen Laden mit Grundnahrungsmittel (Reis, Nudeln, Konserven, Brot, Schokolade, Wodka).

Outdoor Küche und Kochen in der Mongolei

Frische Früchte und Gemüse sind Mangelware – deswegen die Vitaminpillen nicht vergessen.
In der Mongolei wird gegessen was auf den Tisch kommt! Wenn Ihr gutes Essen wollt – fahrt ins durchgeknallte China oder kocht selbst 😉
Mein Tipp für Minimalisten: Trockenfleisch (Dry meat) auf dem Markt kaufen.

Trockenfleisch in der Mongolei kaufen

1 kg Trockenfleisch = 4 kg frisches Fleisch. Damit überlebt man locker ein Woche in der mongolischen Wildnis: Zwei Kilo Reis, 1 Kilo Trockenfleisch, 1 Fläschchen Tabasco, 2 Tafel Schokolade, 1 Wodka Flasche, 1 Packung Vitamintabletten und Zigaretten (auch als Nichtraucher – für Gastgeschenke)

Wasserfilter: Katadyn Mini
Ein Muss! Keine Diskussionen darüber! Wenn man seit zwei Tagen das erste Mal einen Brunnen findet und das Wasser dort eher wie Kakao aussieht. Versucht das mal mit irgendwelchen Tabletten oder UV-Sticks sauber zu kriegen!

Welchen Wasserfilter für die Mongolei kaufen?

Benzin Kocher: MSR Whisperlite Multifuel
Investiert das Geld in einen guten Benzinkocher! Gas Kartuschen sind selten außerhalb von Städten und Benzin könnt Ihr von jeden Moped für ein paar Euro abzapfen.

Richtiger Benzinkocher für die Mongolei Reise

Outdoor-Geschirr: Tatonka Regular Kochset
… zusätzlich ein doppelwandiger Edelstahl Becher, Essbesteck (bloß nicht das Plastikzeug von Light-my-Fire) und kleiner Putzschwamm.
Kleine Gewürzsammlung
Ein kleiner Beutel mit diversen Gewürzen (Salz, Pfeffer, Knoblauch, Chilli, Brühwürfel etc.) um ein wenig Abwechslung in die Feldküche zu streuen.

Packliste für die Mongolei

Feuerzeug: zwei billige Gasfeuerzeuge
Reicht völlig aus. Wenn es zu windig für ein Gasfeuerzeug sein sollte, könnt Ihr das Essen auch nicht kochen. Sturmfeuerzeuge sind reine Geldverschwendung …

Klamotten – von unten nach oben

Schuhe: US Army Desert Boots
Günstiger als alle guten Wanderstiefel, robust, pflegeleicht, schnell trocknend und bequem. Sehen richtig nach Abenteuer aus.

Die richtigen Schuhe für eine Mongolei Reise

Flipflops
Lasst die klobigen Teva-Sandalen Zuhause. Schlichte Flipflops tun es auch und sparen Gewicht und Platz im Rucksack!
Socken: Wandersocken
Zwei Paar robuste Wandersocken und zwei paar normale Socken. Wasser + Seife + Socken = saubere Füße jeden Tag :-)
Hose: Fjällräven Karl
Sehr gute und robuste Outdoor Hose. Ansonsten empfehle ich einfach eine gute Handwerker-Hose zu kaufen. Diese sehen cool aus, sind günstiger und können noch mehr ab. Einziger Nachteil zu der Outdoor Hose ist das höhere Gewicht.
3 Langarm-Shirts: Peak Performance
Gut als Sonnenschutz und auch bei kälteren Wetter praktischer als kurzärmlige T-Shirts. z.B.: Ein Funktions-Shirt (siehe oben) und zwei einfache Long Sleeves.
Ein helles Polohemd
Columbia Hemd Silver Ridge
Eindeutig mein Lieblingsteil auf Reisen. Perfekt zu jeden Anlass in der Stadt oder in der Steppe. Nie mehr ohne!

Ausrüstungsliste für die Mongolei

Fleece: Mammut Yukon Trim
Leichter Fleece Pullover in Verbindung mit der Regenjacke hält er auch bei mongolischen Dreckswetter warm.

Fleece Pullover für die Mongolei

Regenjacke: North Face Jacket
Oder irgendeine andere vernünftige Regenjacke in gedeckten Farben.

Mongolei Packliste Regenjacke von North Face

Kopftuch/Halstuch: Buff mit UV-Schutz
Als Halstuch, Kopftuch, Mundschutz, Schweißtuch oder Wasserfilter – immer dabei!
Kopfbedeckung:
Ich hatte einen einfachen Strohhut mit, dieser reichte vollkommen aus.

Kopftuch und Kopfbedeckung für die Mongolei

Sonnenbrille:
Falls Ihr nicht für Amerikaner gehalten werdet möchtet, verzichtet auf Oakley Brillen :-) Vor Ort könnt Ihr für ganz kleines Geld Sonnenbrillen kaufen. Achtet dabei, dass die Augen vollständig abgedeckt werden. Die Sonne in der Mongolei ist unerbittlich und der Himmel einfach riesig in der Steppe!

Aufbewahrung

Rucksack: Deuter Aircontact 65 Liter
Praktisch und Gut. Mehr als 15 kg sollten es nicht werden. Sonst wird es auf Dauer ein Krampf.
Daypack: Deuter Creed
Beim Reiten hatte ich meinen Tagesrucksack mit einer Notfallreserve ausgestattet im Fall, dass ich vom Pferd fallen sollte und mir die Knochen brechen würde. Inhalt: Schmerzmittel, Taschenlampe, Feuerzeug, Packung Studentenfutter, Schokoriegel, Handy, Messer, Verbandszeug, Plastik-Regenponcho, Flasche Wasser und einen kleinen Beutel mit trockenen Reisig um schnell ein Feuer anzünden zu können. Zum Glück konnte ich mich immer auf dem Pferd halten :-)

Outdoor Ausrüstung für die Mongolei

Diverse Beutel
Plastik Zipp-Beutel für Dokumente oder anderen Papierkram. Schuh- und Wäschebeutel
Plastikflaschen und Tupper-Dosen
Flaschen für das gefilterte Wasser und die Plastik Behälter für den Proviant.

 

6 Antworten auf Packliste für die Mongolei

  1. Johannes Hönig sagt:

    Supercoole Beschreibung, will nächstes Jahr auch so nen Trip machen.
    Wie sieht den das mit dem Auto aus, oder sind die Wege einfach 4 rädrig unbezwingbar?
    Würde mich freuen wenn du antworten würdest.

    beste Grüße Johannes

    • Konrad sagt:

      Hi Johannes,
      ich habe einige Leute kennen gelernt, die mit dem Auto in der Mongolei unterwegs waren. Du kommst mit einem guten 4×4 sehr weit in der Mongolei. Die Frage ist nur WO Du ankommst?
      Es gibt kaum Straßen und ohne einen Guide wird es ein richtiges Abenteuer. Machbar ist es auf jeden Fall und wird bestimmt richtig spannend. Falls Du einen eigenen Blog darüber schreiben solltest, schicke mir bitte den Link dazu!
      Viel Spaß bei der Vorbereitung :-)

  2. Daniel sagt:

    Das ist mal eine wirklich gute kommentierte Packliste für abenteuerliche Mongoleireisen. Wenn man dort Touren mit dem Auto und einheimischen Guides macht, kommt man natürlich mit einer weit weniger ausgeklügelten Ausrüstung auch über die Runden. Für selbständiges Überlandreisen ist diese Liste richtig super!

  3. Gosia sagt:

    Es ist eine hilfreiche Packliste. Danke!

    Konserwa turystyczna 😀

  4. Marcel sagt:

    Hallo Konrad,
    ich habe dein Buch schon gelesen und wollte mal nachfragen da ich auch eine Reise in die Mongolei plane, wie es so nochmal mit der Wasserversorgung aussah? Da ich zu Fuss unterwegs sein werde, wie weit so im Durchschnitt die Wege sein können auf dehnen man kein Wasser findet wenn man eher in der nördlichen Region der Mongolei unterwegs ist?
    Beste Grüße und ein echt cooles Buch :-)
    Marcel

    • Konrad sagt:

      Hallo Marcel,
      sorry für die späte Antwort.
      Zwischen den Wasserstellen können locker ganze Tagesmärsche liegen. Es gibt einen ganz einfachen Tipp der immer funktioniert: „Wenn Du Menschen oder Pferde in der nähe findest kann eine Wasserstelle nicht weit entfernt sein“.
      Hört sich erst einmal profan an, aber denk mal darüber nach :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *