Mongolei für Anfänger

Ich möchte diese Seite dazu nutzen um meine persönlichen Erfahrungen und Fehler im Umgang mit Mongolen und Ihren Bräuchen zu beschreiben.

Reise Tipps für die Mongolei

Insgesamt habe ich fast drei Monate meines Lebens in der Mongolei verbracht. Letztes Jahr verließ ich dieses exotische Land mit der Hoffnung, dass ich irgendwann wieder kommen werde. Dieses Jahr werde ich die Mongolei in der Gewissheit verlassen, DASS ich wieder kommen werde.

Die Mongolen sind ehrliche Menschen. Wenn dich jemand mag, zeigt er es Dir deutlich. Mag dich ein Mongole nicht, kriegst du es auch ganz schnell und deutlich mit, manchmal kann das auch ein blaues Auge für dich oder den Mongolen bedeuten.

Ich sage nicht, dass die Mongolen die freundlichsten Asiaten sind, aber man weiß immer woran man dran ist, ohne der üblichen asiatischen “Immer schön lächeln und dabei Arschloch denken” Mentalität.

Mein Tipp im Umgang mit diesen liebenswerten Barbaren: Seid selbst ehrlich, immer freundlich, oft großzügig und wenn es hart auf hart kommt sehr selbstbewusst! Mit dieser Mischung haben auch andere Reisende in der Mongolei gute Erfahrungen gemacht.

Tipps für eine Mongolei Rundreise

Hier sind ein paar Verhaltensregeln für einen höflichen Umgang mit den Einheimischen:

1. Niemals den Kopf eines Mongolen anfassen.

Auch nicht bei Kindern und vor allem nicht bei aggressiven Männern (da spreche ich aus eigener Erfahrung). Der Kopf ist das Zentrum des Seele im Buddhistischen Glauben und somit heilig.

2. Wenn ihr ein Geschenk erhaltet – gibt ein Geschenk zurück.

Sachen werden respektvoll mit beiden Händen empfangen, oder eine Hand berührt den Ellbogen der anderen Hand. Somit zeigt ihr, dass ihr keinen Dolch in der zweiten Hand habt – soweit die Überlieferung dieser Geste.

Falls eure Ärmel hoch gekrempelt sind, sollten diese herunter gezogen werden bevor ihr etwas entgegen nimmt (zum Beispiel die obligatorische Tasse Milchtee nach dem betreten einer Jurte).

Essen wird immer geteilt. Kommt unerwartet ein Mongole vorbei, während ihr euch die letzte Portion Nudeln in der Steppe zubereitet – geht ihr hungrig ins Bett und der Mongole reitet satt weiter.

Welche Verhaltensregeln gelten im Umgang mit Mongolen

3. Nicht an Türen klopfen oder auf die Türschwelle treten.

Das tun Mongolen auch nicht. So kann es schnell passieren, dass jemand ungefragt eure Jurte betritt, während ihr “wasauchimmerfüreinschweinkrammacht”. Nicht böse sein, das ist mongolische Tradition und ein Zeichen für die Gastfreundschaft. Im Allgemeinen sind die Mongolen sehr neugierig, fassen gerne alles an und helfen ungefragt bei jeder Aufgabe. Es geht auf die Nerven, wenn dabei Ausrüstungsgegenstände kaputt gehen, aber es gehört nun mal zum Spiel. Man gewöhnt sich schnell daran, da es nicht in böser Absicht geschieht und man den ganz dreisten Genossen auch mal lachend auf die Finger klopfen kann.

4. Werdet ihr in eine Jurte eingeladen, setzt Euch nicht mit dem Rücken zum Hausaltar und streckt eure dreckigen Fußsohlen niemanden entgegen. Respektiert die Alten indem ihr aufsteht wenn diese die Jurte betreten.

Ein Paar Tipps für das richtige Verhalten in der Mongolei

5. Bitte keine Witze über Dschinghis Khan oder Gespräche über das tolle Essen in China, bzw. eure mögliche Vorliebe für China. Das sind zwei Themen bei denen die Mongolen kein Spaß verstehen. Macht lieber Witze über Euch selbst und lobt in höchsten Tönen die Mongolei – beides fällt euch bestimmt nicht schwer nach ein paar Tagen/Wochen in der Mongolei.

Verhaltensregeln für die Mongolei und Mongolen

6. Es wird gegessen was auf den Tisch kommt.

Falls ihr etwas nicht essen könnt/wollt, verneint freundlich aber bestimmt. Sagt zum Beispiel, dass es eure Religion verbietet gegorene Stutenmilch zu trinken. 😉

Beleidigt eure Gastgeber nicht indem ihr Sachen ausspuckt, die ungenießbar sind/erscheinen, oder euer Gesicht angewidert verzieht. Dann wirklich lieber nichts essen/trinken.

Verhaltensregeln für Reisende in der Mongolei

Falls ihr weitere Empfehlungen habt, oder findet, dass meine Verhaltensempfehlungen für die Mongolei vollkommener Blödsinn sind – ich freue mich über jeden noch so kritischen Kommentar!

Reiseberichte und Verhaltensempfehlungen für Mongolei Reisende

Viel Spaß in der Mongolei :-)

15 Antworten auf Mongolei für Anfänger

  1. Tobias sagt:

    Hey!

    Sau cooler Blog und starke Nummer die du da gemach hast!
    Daumen hoch!

    Grüße
    Tobi

    • Konrad sagt:

      @ Tobias: Vielen Dank für die Blumen! Es freut mich dass es Dir gefallen hat – mir hat nämlich es auch verdammt viel Spaß gemacht :-)

  2. Gunter sagt:

    Hallo Konrad,

    da wir momentan an der Planung für eine Motorradtour in die Mongolei sind und uns über jede „Gute Info“ die wir finden froh sind, muss ich dir sage das deine Tipps für eine Reise in die Mongolei mit zu den Besten gehört die ich im Netz bisher gefunden habe.
    Ich wünsche dir weiterhin schöne und unfallfreie Reisen.

    M. f. G.
    Gunter

  3. hertschi sagt:

    super infos, schoene bilder … klasse podcast auf pegasoreise.de

  4. Carmen Frank sagt:

    Vielen Dank für deine wertvollen Tipps.
    Ich bin noch beim durchschauen deines Blogs. Das mach ich zum Feierabend- da ist ein lustiger Abend garantiert :-)

    Viele Grüße Carmen

    • Konrad sagt:

      Hallo!
      Gern geschehen :) Ich hoffe dass Dich nach dem Durchlesen das Reisefieber packt! Sonnige Grüße von der Spree …

      • Carmen sagt:

        Das Reisefieber hat mich schon vorher gepackt – durch deine Zeilen und Fotos mit deinen persönlichen Eindrücken wird es wieder angestachelt und geweckt :-)

        Mildwettergrüße von der Saale…

  5. Doßke,Dirk sagt:

    Geil, muss gleich zum Spätdienst, werde mir auf Arbeit alles noch mal reinziehen.
    Plane gerade die nächste Tour mit ein paar Kollegen, wollten eigentlich in die Masuren, denke aber das die Mongolei auch ganz schön ist, fahren wir eben da hin.
    Danke schön noch mal für die Info´s. Wusste man alles gar nicht so genau.
    Also T„„„schö
    Dirk

  6. Tobi sagt:

    Haha musste echt lachen meine Religion verbietet sicher auch Stutenmilch zu trinken aber einmal will ich es trotzdem probieren 😀

  7. Beatrice sagt:

    Tolle Stories… Tolle Bilder. Kompliment!!
    Was ich erlebt habe: http://www.beatrice-sonntag.de/mongolei-schmackhafte-murmeltiere-im-schnittlauchfeld/
    Schaut mal rein.

  8. Isabella sagt:

    Nächste Woche geht’s zum Adlerfestival nach Sagsai – mindestens. Da waren doch noch einige nützliche Tips, und beim Durchlesen der Packliste wurde ich doch noch an wichtige Kleinigkeiten erinnert (z.B. Seideninnenschlafsack). Und danke für die Tips bei den Gastgeschenken.
    Einfach toll die Seite. Ich schreibe normalerweise keine Kommentare, aber da war ich doch begeistert.

    • Konrad sagt:

      Hallo Isabella!
      Danke für Dein Lob und vor allem viel Spaß und tolle Eindrücke beim Adlerfestival. Vielleicht kannst Du Dich nach Deiner Rückkehr noch einmal überwinden und noch einen Kommentar mit Deinen Erfahrungen in der Mongolei schreiben? :)

  9. Elfi sagt:

    Hallo Konrad, deine Tips sind toll. Das mit der Seele
    im Kopf wußte ich nicht. Ich war letzten Sommer 4
    Wochen in der Mongolei. Von UB nach Altei Sity.
    Mit dem Jeep. Hanmermäsig gut. Die Fahrer wie die Dolmetscherin waren klasse. Ich habe mich immer sicher gefühlt. Stutenmilch und Tabak nur gerochen und gelobt. War ok. Pripaitkarte lohnt sich auch.
    Fliege am 28.02 wieder hin. Mglg Elfi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *